Wir sind der Markt

Wir sind alle Konsumenten und Produzenten, kreative Köpfe und Anwender. Investoren und Unternehmer. Wir haben keine Lust mehr, uns gegenseitig auszubeuten. Denn wir sind eine Gemeinschaft. Wir sind der Markt.

Die Fairwork Stiftung macht den Markt zu einem Ort, der uns allen gehört und von dem wir alle profitieren. Vor dem Laptop sitzend in einem Kaffeehaus in Berlin genauso, wie in einer Manufaktur in Kasachstan.

News

Hallo Welt!

Von | Januar 31st, 2017|Kategorien: Unkategorisiert|

Willkommen zur deutschen Version von WordPress. Dies ist der erste Beitrag. Du kannst ihn bearbeiten oder löschen. Und dann starte mit dem Schreiben!

Newsletter

Verpasse keine Neuigkeiten

Das Projekt

Würdest du mit gutem Gewissen deinem Schuhmacher 40 Cent für einen € 100 Sportschuh in die Hand drücken? Wahrscheinlich nicht. Wir tun es jedoch laufend, denn der Schuster lebt weit weg. Wir nennen es Globalisierung und glauben nichts dagegen tun zu können. Das muss nicht sein, denn wir sind der Markt!

Was noch vor wenigen Jahren utopisch geklungen hätte, ist heute konkret umsetzbar. Neue Technologien und Organisationsformen erlauben ein Wirtschaften auf Augenhöhe.

Wir können den Markt zu einem Ort machen, der uns allen gehört und von dem wir alle profitieren. Vor dem Laptop sitzend in einem Kaffeehaus in Wien genauso, wie in einer Manufaktur in Kasachstan. Das Design und der Aufbau einer Organisation, die hilft diese Vision zu verwirklichen und die auch schon unter den heutigen Marktverhältnissen funktioniert, könnte eine der größten Herausforderung unserer Zeit sein.

Das FairWork Manifest

Wir alle konsumieren, produzieren und sind kreativ. Viele von uns investieren und manche gründen Unternehmen. Wir haben keine Lust mehr, uns gegenseitig auszubeuten. Denn wir sind eine Gemeinschaft. Wir sind der Markt.

Die Fairwork Stiftung macht den Markt zu einem Ort, der uns allen gehört und von dem wir alle profitieren. Vor dem Laptop sitzend in einem Kaffeehaus in Berlin genauso, wie in einer Manufaktur in Kasachstan.

Wir streben eine neue Art der Güterproduktion an. Wir wollen die Kultur im Umgang mit Produkten und den Menschen die diese herstellen grundlegend neu gestalten. Wir wollen schöne, hochwertige Produkte, die ohne künstliche Obsoleszenz, unter fairen Bedingungen hergestellt und fair gehandelt werden. Wir wollen sinnvolle und phantasievolle Produkte, die uns allen dienen und unsere Mitwelt möglichst wenig belasten.

Wir glauben daran, dass es mit den heutigen Mitteln möglich ist eine Struktur zu entwickeln, die ein Wirtschaften aller Beteiligten auf Augenhöhe erlaubt.

Die Vision

Die Entwicklung und das Design von sinnvollen Produkten wird zu einem Common.

Manufakturen mit hohen sozialen und ökologischen Standards lösen die heutigen Sweatshops ab.

ProduzentInnen, EntwicklerInnen und KonsumentInnen begegnen sich auf Augenhöhe.

Das Ziel

In 2 Jahren existiert das erste Produkt, das in der Organisationsform von FairWork.Org zu einem Common für alle sozial und ökologisch prodzierenden Manufakturen geworden ist.

Konkrete Schritte

Diese Schritte bauen aufeinander auf. Sie sind jedoch nicht in jedem Fall chronologisch.

Unterstützen

Es gibt viele Möglichkeiten unser Projekt zu unterstützen: